Zahnfüllung

Seit etwa zwei Jahrzehnten haben sich Composites immer mehr als Füllungsmaterial in der modernen Zahnheilkunde bewährt und durchgesetzt.


Was sind Composites?

Unter Composites versteht man Kunststoffe, die in der Zahnheilkunde als Füllungsmaterial eingesetzt werden.

Das Material, das ich bei meinen Patienten verwende, hat nichts mehr mit den urpsrünglichen Füllungskunststoffen zu tun, sondern kann man eher in die Sparte der Keramik einordnen. Dieses keramische Füllungsmaterial ist derzeit mit das modernste und hochwertigste Füllungsmaterial in der Zahnheilkunde.



Welche Vorteile haben diese keramische Füllungsmaterialien?

- Natürliche Ästhetik

- Sehr hohe Dichtigkeit und Verbund mit dem Zahn

- Hohe Kaubleastung

- Glatte Oberfläche


Wie wird das Füllungsmaterial gelegt?

Zunächst muss die Oberfläche mit einer Lösung aufgerauht werden, sodass sich kleine Poren auf der Zahnoberfläche bilden. Danach wird ein Kleber (Bonding) aufgetragen, der in diese Poren hineinfließt und durch Licht gehärtet wird. Auf diese Kleberschicht kann nun das keramische Füllungsmaterial schichtweise aufgetragen und mit Licht gehärtet werden. Die individuelle Farbe des Füllungsmateriales wird vorher anhand einer Farbskala auf Ihren Zahn abgestimmt. Durch das Modellieren des keramischen Füllungsmateriales wird die ursprüngliche Anatomie und Form des Zahnes wieder hergestellt. Anschließend wird die Füllung poliert.