Was ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die in den Knochen eingepflanzt wird. Sie besteht aus hochreinem Titan, das sehr gewebefreundlich ist und mit dem Knochen einen festen Verbund eingeht. Auf das Implantat wird der Zahnersatz angebracht.

1 natürlicher Zahn

2 Zahnkrone

3 Zahnimplantat

 

 

Wann kann man Implantate einsetzten?

• Zum Ersatz von verlorengegangen Zähnen (Lückenschluß im Frontzahnbereich oder Seitenzahngebiet):




Zum Ersatz mehrerer Zähne:

 

Zum Ersatz aller Zähne:


Ablauf der Implantation

Sie erfolgt ambulant in der Praxis und der Patient bekommt eine örtliche Betäubung, d.h. Sie spüren überhaupt nichts von der Behandlung. Die Implantation dauert ca. eine Stunde. Für die Dauer der Einheilung des Implantates (ca. 3 Monate) bekommt der Patient ein Provisorium eingegliedert.

Nach dieser Wartezeit wird ein Abdruck genommen, sodass im Labor der Zahnersatz angefertigt werden kann. Ungefähr eine Woche später wird der Aufbau eingesetzt.

Selbstverständlich erfolgt die Laborfertigung des Zahnersatzes nach den strengsten Regeln der Qualität und Ästhetik. Da wir die regionale Wirtschaft unterstützen wollen und auch höchste Qualität anbieten, arbeiten wir seit vielen Jahren mit einem Labor in Regensburg zusammen. Deshalb können wir auch Änderungen am Zahnersatz oder bei Reparaturen sehr schnell und unkompliziert dem Patienten helfen.

 

Vorteile von Implantaten

• Sie ersetzen fehlende Zähne (Lückenschluß)

• Gesunde Nachbarzähne müssen nicht beschliffen werden

• Schutz vor Knochenabbau

• Feste Zähne

• Fester Halt von Prothesen

• Sichere und langfristige Behandlungsmethode