Fluoridierung

Neben der gründlichen Entfernung von Zahnbelägen und einer ausgewogenen Ernährung stellen Fluoride den dritten Baustein gegen Karies dar.

Der deutliche Rückgang der Karies bei Kindern und Jugendlichen ist vor allem auch ein Verdienst der Fluoridierungsmaßnahmen. Auch bei Erwachsenen sollte das einmal wöchentliche Zähneputzen mit einem Fluoridgel (zusätzlich zum abendlichen Zähneputzen) nicht fehlen. 

Dieses hochdosierte Fluoridgel macht die Zähne widerstandsfähig gegen Karies und führt zur deutlichen Reduzierung von Kälteempfindlichkeiten der Zähne.


Mehr zum Thema Fluoridierung im Kindesalter finden Sie hier.