Ernährung



Zucker: Unser Hauptfeind!

Der Zucker schädigt die Zähne nicht direkt, sondern Zucker wird von Bakterien in den Zahnbelägen "verzehrt". In den Bakterien wird dieser dann zu Säuren abgebaut. Diese Säuren greifen den Zahn an und führen schließlich zu Karies. Ohne Zahnbelag und seine Bakterien könnte daher selbst viel Zucker die Zähne nicht schädigen.

 

Wer schafft es seine Zähne rund um die Uhr sauber zu halten?

Wohl kaum einer. Deshalb ist eine ausgewogene Ernährung zur Gesunderhaltung der Zähne wichtig. Zahngesunde Ernährung bedeutet zunächst nicht, auf Zucker völlig zu verzichten. Es kommt auch nicht so sehr auf die Gesamtmenge der verzehrten zuckerhaltigen Nahrung an. Wichtig ist aber, die Häufigkeit des Zuckerverzehrs zu verringern. Reduzieren Sie die Anzahl zuckerhaltiger Zwischenmahlzeiten. Putzen Sie möglichst hinterher Ihre Zähne. Ganz besonders wichtig ist dies am Abend. Wird vor dem Schlafen als letztes Süßes gegessen oder getrunken, so haben die Bakterien in den Zahnbelägen die ganze Nacht Zeit, um zahnschädigende Säuren zu produzieren.

 

Also: Kein "Betthupferl" und auch keinen süßen "Schlaftrunk" mehr.

Achten Sie auch bei Ihren Kindern darauf, dass Süßigkeiten seltener verzehrt werden. Denken Sie daran, dass auch Erfrischungsgetränke (Säfte, Limonade, Cola) Zucker enthalten können. Wenn Sie einmal darauf achten, werden Sie sich wundern, in wie vielen Zwischenmahlzeiten Zucker enthalten ist. Für diejenigen, die von regelmäßigen süßen Zwischenmahlzeiten nicht lassen können, gibt es einen Ausweg: Nehmen Sie zahnschonende Produkte.

 

Zahnschonende Produkte

Zahnschonende Produkte enthalten anstelle von Zucker verschiedene Zuckeraustauschstoffe. Sie erkennen diese Produkte an dem Symbol "Zahnmännchen mit Schirm". Aus den Zuckeraustauschstoffen in den so gekennzeichneten Produkten können die Bakterien der Zahnbeläge keine oder nur sehr geringe Mengen Säure herstellen. Einige Nahrungsmittel enthalten Säuren, die die Zähne ebenso schädigen, ohne dass Bakterien beteiligt sind. Als Beispiel sei hier Citronensäure erwähnt, die in vielen Lebensmitteln, sowie auch vor allem in Erfrischungsgetränken (auch "Light"-Getränken), enthalten ist.

 

Mein Rat an Sie

Direkt nach dem Genuß saurer Speisen und Getränke sollten die Zähne im Übrigen nicht geputzt werden, um den angegriffenen Zahnschmelz nicht noch mehr zu schädigen. Es empfiehlt sich etwa dreißig Minuten mit dem Zähneputzen zu warten. Bitte beachten Sie meine Ratschläge für die optimale Pflege Ihrer Zähne.